Titel

An dieser Stelle sollte nun ein SEO optimierter Text stehen, in dem ich Dinge wie Nachhaltigkeit, Lifestyle oder Fairtrade anspreche. Business as usual. Stattdessen erzähle ich euch eine kleine Geschichte über meinem Brand Niiotu Clothing und mich.

Angefangen hat alles mit meiner Liebe zum Boardsport, die ich als gebürtiger Kieler mit vielen meiner Generation teile. Skateboarding, Longboarding, Wellenreiten und Kitesurfen hat mich, seit dem ich denken kann, fasziniert. Diese Faszination ist schon bald zu meinem Lebenselixier geworden. Sie ist meine Passion und meine Inspiration. Ich hatte das Glück – vielleicht war auch ein wenig Talent dabei – mehrere nationale und internationale Meistertitel im Kitesurfing und Landboardkitesurfing zu gewinnen. Die Entscheidung sich bereits mit 25 Jahren aus dem Spitzensport zurückzuziehen fiel bewußt. Den Spaß am Sport wollte ich nicht durch permanentes kompetitives Surfen verlieren. Am Ende des Tages zäht nur eines: Das Lächeln! Im Laufe der Jahre kam zudem noch der Spaß am Design und der Fashion hinzu. Shirts, Hoodies, Beanies – all dies gestaltete ich, angelehnt an die Subkultur des Surfens und Skatens. Den Leuten gefiel es, die ersten Verkäufe machten mich stolz und der nächste Schritt war zwangsläufig. NIIUTO CLOTHING war geboren. Warum Niiotu? Dieses Wort ist kein Kunstwort. Es bedeutet „Sei etwas besonderes“ in einer Sprache, die im westlichen Teil Afrikas gesprochen wird. Und es soll eine Ode an meine afrikanischen Wurzeln sein.

Euer Emmanuell Niiotu Norman

An dieser Stelle sollte nun ein SEO optimierter Text stehen, in dem ich Dinge wie Nachhaltigkeit, Lifestyle oder Fairtrade anspreche. Business as usual. Stattdessen erzähle ich euch eine kleine Geschichte über meinem Brand Niiotu Clothing und mich.

Angefangen hat alles mit meiner Liebe zum Boardsport, die ich als gebürtiger Kieler mit vielen meiner Generation teile. Skateboarding, Longboarding, Wellenreiten und Kitesurfen hat mich, seit dem ich denken kann, fasziniert. Diese Faszination ist schon bald zu meinem Lebenselixier geworden. Sie ist meine Passion und meine Inspiration. Ich hatte das Glück – vielleicht war auch ein wenig Talent dabei – mehrere nationale und internationale Meistertitel im Kitesurfing und Kitelandboarding zu gewinnen. Die Entscheidung sich bereits mit 25 Jahren aus dem Spitzensport zurückzuziehen fiel bewußt. Den Spaß am Sport wollte ich nicht durch permanentes kompetitives Surfen verlieren. Am Ende des Tages zäht nur eines: Das Lächeln! Im Laufe der Jahre kam zudem noch der Spaß am Design und der Fashion hinzu. Shirts, Hoodies, Beanies – all dies gestaltete ich, angelehnt an die Subkultur des Surfens und Skatens. Den Leuten gefiel es, die ersten Verkäufe machten mich stolz und der nächste Schritt war zwangsläufig. NIIUTO CLOTHING war geboren. Warum Niiotu? Dieses Wort ist kein Kunstwort. Es bedeutet „Sei etwas besonderes“ in einer Sprache, die im westlichen Teil Afrikas gesprochen wird. Und es soll eine Ode an meine afrikanischen Wurzeln sein.

Euer Emmanuel Niiotu Norman